Halloween - die perfekte Party

Schaurig aussehende Gestalten auf der Straße, verkleidete Kinder klingeln an der Tür und fragen nach etwas Süßem und drohen dir mit Saurem: Es ist Halloween!

Marken

Händler


Halloween - die perfekte Party

Schaurig aussehende Gestalten auf der Straße, verkleidete Kinder klingeln an der Tür und fragen nach etwas Süßem und drohen dir mit Saurem: Es ist Halloween!

Du planst eine Halloweenparty und dir fällt auf, dass du nicht weißt, wie das eigentlich geht? Kein Problem! Dein youbuyda-Team zeigt dir, wie man eine Halloween Party organisiert.

Zuallererst solltest du dir ein kleines Konzept für deine Party zurechtlegen. Angefangen bei dem Motto der Party.

Halloween-Motto

Mit dem Motto legst du die Rahmenbedingungen für deine Party fest. Das Motto deiner Party könnte zum Beispiel lauten “Das Hotel Transilvanien”, “Zombieland” oder “Auf dem Friedhof”. Generell eignet sich jedes Thema, das in Verbindung mit Grusel und Schaudern steht.

Nach dem du dein Motto gewählt hast, muss die Kostümpflicht eingeführt werden.

Halloween-Kostümpflicht

Die Kostümpflicht macht deshalb Sinn, weil du nur so eine rundum schöne Schauder-Atmosphäre gestalten kannst. Das bedeutet nicht, dass nur Geister und Hexen auf deiner Party vertreten sein müssen. Auch Prinzessinnen- oder Einhornkostüme lassen sich mit ein bisschen Schminke und Filmblut in gruselige Gestalten verwandeln. Wenn du noch garkein Kostüm hast, schau doch einfach mal bei einem Kostümgeschäft in meiner Stadt nach.

Damit die Kostüme auf deiner Party auch wirklich gruselig rüberkommen, solltest du dir Gedanken um die Beleuchtung machen.

Licht

Helle Lichter eigenen sich nicht sehr gut, um eine gruselige Stimmung zu erzeugen. Die hellen Lampen in deiner Wohnung kannst du im handumdrehen mit Tüchern oder Transparentpapier dimmen. Transparentpapier bekommst du in jedem Schreibwarengeschäft in meiner Stadt. Bitte achte dabei auf die Wärmeentwicklung deiner Lampen, um die Brandgefahr zu vermeiden. Bei Elektro Meerbote in meiner Nähe kannst du Lichterketten erwerben, die mit einer Blitzfunktion ausgestattet sind. Diese machen sich auch immer gut, um den Gruseleffekt zu steigern.
Lichterketten in warmen Farben, wie gelb oder rot können zwar vereinzelt verwendet werden, jedoch eignen sich kühle Farben wie blau oder lila eher für die Schauder-Veranstaltung.
Neben dem Licht ist die Dekoration der Räumlichkeiten nicht zu vernachlässigen.

Halloween-Dekoration

Die Dekoration kann aus Spinnen, Kürbisse oder Totenköpfe bestehen. Wichtiger ist aber, dass du auch die Wände und vor allem die Fenster dekorierst. Da du ja wenig Licht auf deiner Party haben möchtest, müssen die Fenster mit schwarzen Tüchern oder Bettlaken zugehängt werden. Die schwarzen Tücher werden weitergehen auch an Wänden oder hellen Türen befestigt. Mit einem Besen, einem alten Ball und einem hellen Bettlaken kannst du zusätzlich noch ein Deko-Gespenst basteln. Hierzu wird der Ball mit einem Messer ca. 5 cm aufgeschnitten. Die aufgeschnittene Seite setzt du jetzt auf den Besenstiel. Damit steht das Gerüst und du musst nur noch das weiße Bettlaken drüber werfen und ein paar schaurige Augen anmalen. Sehr angsteinflößend wirken auch Spinnennetze. Spinnennetze können aus Kosmetikwatte selbst gemacht werden. Die Watte musst du einfach nur so lange zerrupfen, bis du einzelne kleine Fäden in der Hand hast. Die Fäden klebst du dann mit etwas Tesafilm an die Wände und Decken und schon hast du täuschend echte Spinnennetze.

Den letzten Schliff für die Gruselstimmung bietet die richtige Musikauswahl.

Halloween-Musik

Ein einfacher CD-Player mit Repeatfunktion reicht völlig aus. Die Musik sollte nur etwas im Hintergrund zu hören sein. Am besten eignen sich CDs mit tiefen Orgelklängen, schaurigem Gelächter oder donnernden Geräuschen. CDs bekommst du für kleines Geld bei Media Markt in meiner Stadt. Ein alter etwas kratziger Plattenspieler macht sich natürlich auch immer gut, um die Party mit angsteinflößenden Klängen zu unterstreichen.

Neben der Atmosphäre dürfen die kulinarisch “ekligen” Delikatessen nicht fehlen.

Snacks & Getränke

Selbstverständlich sollten Speisen und Getränke auch dem Motto entspechen, oder zumindest Halloween angepasst sein. Hier lässt sich mit Lebensmittelfarbe viel verändern. Muffins wirken mit roter Lebensmittelfarbe blutig und mit Puderzucker bestreut sehen sie wie Fliegenpilze aus. Für die Shots kannst du Einmal-Spritzen aus der Apotheke in meiner Nähe besorgen. Eine Bowle kann zum Beispiel wie ein Glas mit eingelegten Augen wirken. Dazu musst du nur Litschis in klaren Fruchtsaft einlegen und dort hinein Kirschen betten. Fleischgerichte wirken “ekliger”, wenn sie mit einer grünen Paste oder Avocado Dipp serviert werden.

Damit deinen Gästen auf der Party nicht irgendwann langweilig wird, müssen jetzt noch Spiele geplant werden.

Halloween-Spiele

Viele Spielen lassen sich in eine Halloween Variante umstellen. Es kann beispielsweise ein Ekel-Wettessen geben oder ein gruseliges Rätselspiel veranstaltet werden. Ein Spinnenrennen ist auch keine schlechte Idee. Hierbei werden zwei Teams gebildet, die eine bestimmte Strecke oder einen kleinen Parcour im Spinnengang überwinden müssen. Gewonnen hat das Team, welches als erstes alle seine Spinnen über die Ziellinie gebracht hat. Ein Klassiker ist auch das Mumienwickeln. Hierbei wickeln zwei bis drei Teammitglieder ein anderes Teammitglied in Klopapier ein. Gewonnen hat das Team, welches schneller fertig ist oder die Mumie, die am schönsten aussieht.

Jetzt weißt du, wie eine Halloweenparty geplant wird und deiner eigenen perfekten Party steht nichts mehr im Weg. Viel Spaß bei der Umsetzung wünscht dir youbuyda.


youbuyda. Alles was Du willst